GROTEFELD Pressemitteilung 03/2018

GROTEFELD Pressemitteilung 03/2018

Aggregate von Grotefeld für anspruchsvolle Bohrbilder – selbst mit großdimensionierten Werkzeugen

Holzbau ist ein weit gestecktes Geschäftsfeld, dessen Spannweite von traditionellen Blockhaus- bis hin zum mehrgeschossigen Wohnungsbau reicht. Eine Herausforderung ist stets das Bohren groß dimensionierter Binder mit häufig anspruchsvollen Bohrbildern. Doch nicht nur das Werkstück schraubt die Ansprüche hoch: Auch der Bauprozess selbst erfordert absolute Präzisionsarbeit in der Vorbereitungsphase, denn ein nachträgliches Korrigieren von Bohrungen oder gesetzten Verbindungselementen verbietet sich.

Für das Bohren von dicken BSH-Trägern – beim Holzbau insgesamt wie auch beim konventionellen Dachstuhlbau – sind Spezial-Bohrer erforderlich, die weit größer als nach üblichen „Heim- und DIY-Vorstellungen“ dimensioniert sind. So sind bei der Binderbearbeitung meist Sondermaschinen im Einsatz, die beispielsweise Bohrer mit Längen von 50 cm Länge oder größer verlässlich antreiben und ein qualitativ hochwertiges Bohrbild gewährleisten.

Moderne Binderbearbeitung erfordert Präzisionsaggregate

Dazu leisten Aggregateanbieter ihren entscheidenden Beitrag. Der Premiumanbieter Grotefeld GmbH – ansässig im ostwestfälischen Espelkamp bei Lübbecke und seit fast sechzig Jahren erfolgreich im Markt – hat sich auch im Holzbau einen herausragenden Ruf als Aggregatespezialist erworben.

Die Bohrgetriebe von Grotefeld halten selbst starke Belastungen auf Dauer aus, setzen verschieden anspruchsvolle Bohrbilder um und führen mittels Bohrbrille auch groß dimensionierte, extrem lange bzw. dicke Bohrer sicher und präzise in bzw. durch Dachbinder und Träger aus Holz. Die zugesicherte Präzision zeigt sich beispielsweise dann, wenn auf Grund hoher Binderdicken ein beidseitiges, gegenläufiges Bohren für ein einzelnes Bohrloch nötig ist.

Bohraggregate „full costumized“ für jeden Anwendungsfall

Nicht selten sind die Grotefeld-Bohraggregate für den Holzbau so ausgestattet, dass sie mehrere hundert Bohrlöcher sicher, schnell und effizient bohren können – ob einzeln oder als Gruppe, ob im Durchlauf oder an der Arbeitsstation. Das Unternehmen setzt im Holzbau ausschließlich Bohraggregate „full costumized“ ein.

Das bedeutet, dass Bohren – wie Fräsen oder Sägen natürlich auch – stets ein spezifischer, einzigartiger und auf die jeweilige Anforderung hin angepasster Prozess ist. Und so gleicht kein Aggregat dem nächsten – alle sind jedoch kundenspezifisch zugeschnitten: auf deren anwendungsbezogene Wünsche, damit Preis, Leistung, Lieferzeit und Verlässlichkeit einfach ‚passen‘. Detaillierte Informationen bietet die Präsentation des Unternehmens auf der Nürnberger „Holz-Handwerk“ in Halle 9 auf Stand 100.

Quelle: 
GROTEFELD Pressemitteilung 03/2018
Datum: 
24.03.2018
GROTEFELD Pressemitteilung 03/2018
GROTEFELD Pressemitteilung 03/2018
GROTEFELD Pressemitteilung 03/2018
GROTEFELD Pressemitteilung 03/2018
GROTEFELD Pressemitteilung 03/2018